(Erfahrungsbericht)

Wir haben uns bereits beim Bau unseres Hauses für eine kontrollierte Wohnraumlüftung entschieden. Solch eine Anlage kann aber jederzeit auch nachgerüstet werden.
Bei einer Fensterlüftung müssten wir bei unserem Haus alle 2 Stunden, auch nachts, eine Querlüftung durchführen.
Die Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung liegen ganz klar auf der Hand. Die verbrauchte Luft wird z.B. in den Feuchträumen oder auch der Küche automatisch ausgetragen und in den Wohn- und Schlafräumen ist für eine stetige Frischluftzufuhr gesorgt. Der Luftaustausch findet kontinuierlich (24h) so statt, das absolut kein störender Luftzug zu spüren ist. Auch eine Abgrenzung von Zonen mit kalter oder warmer Luft gibt es nicht.
Der erste Vorteil einer Lüftungsanlage liegt somit darin, dass man nicht mehr ständig daran denken muss zu lüften. Gerade bei den heutigen Standards im Bau wird dieser Faktor immer wichtiger. Die heutigen Häuser werden immer dichter gebaut z.B. auch durch die Wärmedämmverbundsysteme. Setzt man dann noch moderne, luftdichte Fenster ein, so findet praktisch kein Luftaustausch mehr statt. Bei den heutigen Standards im Hausbau und den steigenden Energiepreisen ist dies auch genauso gewollt, um die Wärme, vor allem im Winter, im Haus zu behalten. Im Sommer übernimmt die Wärmeisolierung eine gewisse Schutzfunktion gegen die Hitze von außen. Aber was ist mit der feuchten Luft z.B. in den Bädern? Wird diese nicht nach draußen geleitet, so kann es zur Schimmelbildung kommen. Genau da zeigt sich ein weiterer wichtiger Vorteil einer kontrollierten Wohnraumlüftung. Sie dient somit nicht nur der Frischluftzufuhr sondern sie beugt durch die automatische Austragung der feuchten Luft auch der Schimmelbildung vor. Ein weiterer schöner Nebeneffekt gegenüber der Fensterlüftung ist, dass durch die Filter in solch einer Anlage auch weniger Staub, Pollen und Insekten ins Haus geraten. Natürlich gibt es ganz verschiedene Hersteller und verschiedene Arten von Lüftungsanlagen (zentral oder dezentral, mit oder ohne Wärmerückgewinnung, usw.). Aber das Prinzip und die Vorteile sind eigentlich bei allen Lüftungsanlagen gleich. Wir bereuen es auf jeden Fall nicht eine kontrollierte Wohnraumlüftung eingebaut zu haben. Die Vorteile haben bei uns und unserem Niedrigenergiehaus eben einfach überwogen. Ebenfalls ist der Aufwand für das regelmäßige Kontrollieren und Wechseln der Filter minimal und absolut nicht störend.

Über den Sinn und Unsinn des regelmäßigen Filterwechselns haben wir einen separaten Artikel verfasst.

Hersteller

Aerex
Heinemann
Helios
Meltem
Paul
Pluggit
Systemair
Vaillant
Vallox
Westaflex
Zehnder
Top